top of page

GESCHICHTE

Storia Al Braciere

Der Erste Tag

Februar 1984, Sirmione.

Die Erweiterung und Renovierung des ehemaligen Restaurants „Riel“, welches bisher den Kunden des gleichnamigen Hotels vorbehalten war, sind in vollem Gange. Jetzt ist es bereit, jeden, nicht nur Hotelgäste, mit dem neuen Namen „Al Braciere“ zu begrüßen.

Das ist der Beginn einer spannenden Reise.

Von einem einfachen Erfrischungspunkt für Hotelgäste bis hin zum ersten Restaurant in Sirmione mit einer einzigartigen und besonderen Küche.

Ein Restaurant, das jedes Jahr von tausenden italienischen und internationalen Kunden besucht und gesucht wird, obwohl es nicht im historischen Zentrum von Sirmione liegt.

Aber dazu kommen wir später...

In der Zwischenzeit ging die Arbeit in der Tat mit vollem Tempo weiter. Im Zuge der Begeisterung wird die offizielle Eröffnung auf den 3. Juni 1984 festgelegt.

Das Datum ist nicht zufällig: Ein paar Monate zuvor hatte nämlich eine Gruppe französischer Herren das gesamte Restaurant als Zwischenstopp auf ihrer gastronomischen Tour durch Norditalien reserviert.

Nach monatelanger Arbeit, mit eines wahren Endspurts, um die letzten Vorbereitungen abzuschließen, steckt die Begeisterung der ersten Male jeden an.

Der Abend läuft gut: Die Cousins jenseits der Alpen haben Spaß und schätzen die Küche und die Atmosphäre des Restaurants Al Braciere.

storia

Achtziger und Neunziger Jahre

Mitte der 80er Jahre tritt dann das Restaurant Al Braciere auf den Plan. Die Jahre des weit verbreiteten Wohlstands und der boomenden Auslandsreisen.  

Sirmione selbst ist da keine Ausnahme. In der Tat wird sie als touristisches Ziel immer beliebter und beginnt, Besucher aus ganz Italien und Europa anzuziehen.  

Das Restaurant Pizzeria Al Braciere bietet sich in dieser Zeit als geräumiges Restaurant mit einer großen Außenterrasse an.

Schlichte Einrichtung, aber mit der klaren Idee, exzellente Küche und aufmerksamen Service für alle zu bieten, mit Stofftischdecken und Restaurant-Service auch für Pizzeria-Kunden.

Heute bringt es einen sicherlich zum Lächeln! Für die damalige Zeit ist es aber schon etwas Neues, wenn wir an viele Pizzerien von vor dreißig und vierzig Jahren denken, wo der Service etwas „hastig“ und Papiertischdecken die Norm waren.

Und nicht nur das: Neben dem Pizzaofen steht der historische Kohlenbecken, der dem Restaurant seinen Namen gibt und für Jahre sein Erkennungsmerkmal sein wird.

Schließlich, trotz seiner Einfachheit, das Restaurant Pizzeria Al Braciere umfasst einige Ideen der Gastronomie, die noch heute sehr geschätzt werden.

Dabei bevorzugen wir jene Zutaten, die wir heute als „0-km-Produkte“ bezeichnen, die eine Optimierung der Transport- und Distributionskosten ermöglichen, aber gleichzeitig die Qualität und Originalität eines lokalen Produktes erhalten.

Nehmen Sie zum Beispiel den Fisch aus dem Gardasee. Einst als das „Stiefkind“ der Seefische betrachtet, wird er heute mit überraschenden Ergebnissen zubereitet.

Auch das sind vielleicht Dinge, die wir heute für selbstverständlich halten.

Doch wenn wir darüber nachdenken, waren sie für die 80er Jahre schon eine kleine Revolution. Jahre, in denen eine reichhaltige Küche mit exotischen Zutaten im Trend lag.

Die Suche nach lokalen Produkten wurde als eine Entscheidung angesehen, die gegen die Zeit ging. Aber vielleicht, wer weiß, herrschte schon damals ein gewisser nonkonformistischer Geist.

Ein Geist, der Jahre später zur Umsetzung einer sehr sorgfältigen Auswahl der Küche führen würde, die immer noch das Angebot des Restaurants Al Braciere kennzeichnet.

Die Krise

Mit Beginn des neuen Jahrtausends änderte das Restaurant sein Aussehen und die Küche wurde modernisiert, um eine treue Kundschaft auf der Suche nach einem anspruchsvolleren Geschmack zu bedienen. 

Vor allem eine moderne Kundschaft, die immer sensibler für die Themen gesunde Ernährung, Bekömmlichkeit und Beachtung von Lebensmittelunverträglichkeiten wird.

Das Restaurant ist weiterhin ein großer Erfolg und alles scheint gut zu laufen. Aber irgendetwas fängt an, schief zu laufen.

Im Jahr 2008 hat eine beispiellose Wirtschaftskrise die gesamte Weltwirtschaft heftig getroffen. 

Auch in Italien gibt es leider viele Pleiten und Schließungen im Restaurantbereich.

Es ist also klar, dass man sich wieder einmal auszeichnen muss, um weiterhin erfolgreich zu sein.

Cucinare Senza Glutine
DSC_1746.jpg

Ein Neubeginn

Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschieden, uns auf eine ganz besondere Art von Küche zu spezialisieren: eine, die 100% glutenfrei ist.

Wie sind wir zu dieser Entscheidung gekommen?

Eigentlich war es eine natürliche Entwicklung für uns. Wir haben immer versucht, ein klares und unverwechselbares Angebot für unsere Kunden zu haben, um sofort erkennbar zu sein.

Zunächst einmal beschäftigen wir uns seit Jahren mit den Themen Lebensmittelallergien und gesunde Ernährung.

Wir haben auch verstanden, mit welchen Schwierigkeiten diejenigen, die sich glutenfrei ernähren müssen, täglich rechnen müssen.

Die Schwierigkeiten sind allerdings nicht unerheblich: Wir müssen die gesamte Lieferkette der Produkte überdenken, die Küche neu gestalten, Schulungen für alle Mitarbeiter durchführen.

Und das alles in einer für die Branche sehr komplizierten Periode.

Wir investieren auch viel, um die neuesten technologischen Arbeitsmittel in die Hände zu bekommen. Vakuummaschinen, Schockfroster und High-Tech-Öfen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Sogar zwei neue Öfen, die für glutenfreie Pizzen bestimmt sind, nahmen den Platz des alten Kohlenbeckens ein.

Gerade im Jahr 2008, dem Symboljahr der Krise, wurden wir das erste und einzige Restaurant in der Gegend, das über eine 100% glutenfreie Küche verfügt. Um die Arbeit zu vervollständigen, werden wir sofort Teil des Kreises der Italienischen Zöliakievereinigung.

Wir starten in das Unbekannte und darüber hinaus in den Sturm einer noch nie dagewesenen Wirtschaftskrise.

Die Anfänge sind nicht die ermutigendsten und Zweifel beginnen sich einzuschleichen. Haben wir die richtige Entscheidung getroffen?

In jedem Fall sind wir zu weit gegangen, um umzukehren.

Heute

15 Jahre später können wir sagen, dass die Entscheidung

erfolgreich war.

Heute bieten wir hier im Restaurant Pizzeria Al Braciere eine Erfahrung von schmackhafter und echter italienischer Küche, die ohne Sorgen und in völliger Sicherheit für diejenigen, die sich glutenfrei ernähren, genossen werden kann.

Essen ist unsere Sprache und wir fühlen uns geehrt, jedes Jahr Tausende von Gästen aus ganz Italien und der ganzen Welt zu bedienen.

Wir freuen uns, Sie in unserem Restaurant Pizzeria Al Braciere begrüßen zu können.

„Alles auch Glutenfrei. Von Vorspeise bis zum Dessert“

DSC_7834.jpg
bottom of page